Eine Erkältung kündigt sich oft mich Halsschmerzen an. Doch auch so sind die meisten nicht gefeit von Halsschmerzen.

Doch muss bei Halsschmerzen gleich der Gang zur Apotheke oder dem Arzt sein? Wir sagen Nein!

Hier finden Sie die besten Hausmittel gegen Halsschmerzen, mit denen Sie dem unangenehmen Kratzen im Hals, der Heiserkeit und den Schluckbeschwerden endlich Adieu sagen können.

Ursachen von Halsschmerzen

Die Ursachen für Halsschmerzen sind vielfältig. Typische Auslöser sind: Grippaler Infekt/ Erkältung, echte Grippe/ Influenza, akute Rachenentzündung (Pharyngitis), Akute Mandelentzündung (Angina Tonsillaris, Tonsillitis), Kehlkopf- oder Stimmbandentzündung (Laryngitis), Scharlach, Pfeiffersches Drüsenfieber (Mononukleose) und Allergien.

Die besten Hausmittel gegen Halsschmerzen

Hausmittel gegen Halsschmerzen gibt es viele. Im Folgenden werden die erfolgversprechendsten aufgeführt.

Viel trinken

Essentiell  bei Halsschmerzen ist es viel zu trinken. Eine hohe Flüssigkeitszufuhr hält die Schleimhäute feucht. Dadurch können sich (Erkältungs-) Viren nicht so gut vermehren, wodurch Reizungen abgeschwächt werden.

Am besten sollte man Wasser, verdünnte Säfte oder Kräutertees zu sich nehmen. Heilpflanzen wie Thymian, Salbei, Kamille, Malve, Eibisch und Spitzwegerich wirken keim- und entzündungshemmend. Sodass sich diese Heilpflanzen als Tee bestens eignen.

Bonbons lutschen

Lutschbonbons/ Pastillen regen die Speichelproduktion an, wodurch wiederum die Mund- und Rachenschleimhaut befeuchtet wird. Vor allem Bonbons mit Heilkräutern, wie zum Beispiel Salbei- oder Spitzwegerich-Bonbons sind besonders wohltuend für den Rachen und Hals.

Gurgeln

Gurgellösungen gelangen auch in tiefere Bereiche der Schleimhaut und befreien diese mechanisch von Krankheitserregern. Die in den Gurgellösungen enthaltenen Wirkstoffe unterstützen den Effekt.

Bekannte und oft angewandte Gurgellösungen sind Salbei- und Kamillentee. Beide wirken desinfizierend hemmen Entzündungen im Hals- und Rachenbereich und fördern die Wundheilung.

Leinsamen Wasser

Leinsamen schützen die Schleimhaut und bieten sich daher ideal gegen Halsschmerzen an. Die Gurgellösung ist leicht hergestellt. Einfach einen Teelöffel Leinsamen mit ¼ Liter kaltem Wasser übergießen und ungefähr eine halbe Stunde stehen lassen. Anschließend kann die Flüssigkeit abgeseilt und zum Gurgeln verwendet werden.

Salzwasser

Salzwasser tötet bekanntlich Bakterien und Viren ab. Daher ist Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser die perfekte Lösung. Einfach ¼ Teelöffel Salz in 0,3 Liter lauwarmen Wasser geben, abwarten bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat und das Salzwasser anschließend zum Gurgeln benutzen.

Bestimmte Beeren verspeisen

Einige Beeren sollen Halsschmerzen lindern. Hierzu gehören etwa die schwarze Johannisbeeren und der Sanddorn. Am besten püriert man die Beeren und verdünnt diese mit Wasser. Den dadurch enthaltenen Saft kann man mehrmals täglich trinken.

Halswickel

Halswickel kommen schon seit Jahrzehnten als Hausmittel gegen Halsschmerzen zum Einsatz.

Kalte Halswickel

Ein in kaltes Wasser getauchtes, ausgewrungenes Leinentuch wird um den Hals gewickelt. Darüber wird wieder ein trockenes, kleineres Tuch und darüber wiederum ein Schal gelegt.

Die Halswickel soll mindestens eine Stunde am Hals bleiben. Sodass die Wickel die Körperwärme aufnehmen, stauen und somit als Wärmequelle wirken kann.

Quarkwickel

Die Quarkwickel ist vom Prinzip her identisch mit der kalten Halswickel. Nur das zusätzlich noch auf das feuchte Tuch Quark geschmiert wird.

Die mit Quark beschmierte Seite wird auf den Hals gelegt.

Kartoffelwickel

Bei der Kartoffelwickel werden heiß gekochte Kartoffel zerstampft, in ein Tuch und daraufhin um den Hals gewickelt.

Die von den Kartoffeln ausgehende Wärme soll die Halsschmerzen lindern.

Weitere Dinge die zu tun sind

Eine Schwitzkur wirkt förderlich gegen Halsschmerzen. Der Brust- und Halsbereich sollte stets warm gehalten werden. Zugluft, wie auch eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit sind zu vermeiden. Außerdem sollte man sich ins Bett legen und ausreichend ausruhen.

Eines der wichtigsten Punkte gegen Halsschmerzen aber ist, aktives und passives Rauchen zu meiden.

Achtung: Halten die Beschwerden mehrere Tage an oder sind mit starken Schmerzen verbunden, ist ein Arzt aufzusuchen.

Copyright (Titelbild) – © Manuel Adorf / Fotolia