Wie könnte die Frage „Wie werde ich glücklich?“ besser beantwortet werden, als sich die Gewohnheiten glücklicher Menschen einmal genauer anzuschauen. Wir sind uns sicher, dass jeder glücklich sein kann, wenn man zu Veränderungen bereit ist.

Glücklich sein: Gewohnheiten glücklicher Menschen

Glückliche Menschen sind nicht glücklich, weil sie glücklich geboren sind, sondern weil sie alles dafür tun, um glücklich zu werden. Von daher benötigt man keine Millionen, um Glücklich zu sein.

1. Nicht in Pessimismus verfallen

Glückliche Menschen sind von Natur aus optimistisch eingestellt. Warum sich aufs Negative konzentrieren, wenn es so viel Positives gibt? Lerne es, die schlechten Momente als Situation wahrzunehmen, aus denen gelernt und gewachsen werden kann und konzentriere dich auf die vielen tollen Gelegenheiten.

2. Sich nicht mit anderen Vergleichen

Glückliche Menschen vergleichen sich nicht mit anderen, denn das führt in den meisten Fällen lediglich dazu, dass man sich unglücklich fühlt. Führt der Vergleich zu einer Unterlegenheit, fühlen wir uns schlecht und unbedeutend. Eine Überlegenheit im Vergleich zu anderen führt in vielen Fällen zur Überheblichkeit und einer ungesunden Selbstverliebtheit. Auch solltest du nicht das Leben eines anderen beneiden, sondern die Kraft darauf lenken, deines nach deinen Wünschen zu gestalten.

3. Dankbar sein

Glückliche Menschen empfinden regelmäßig Dankbarkeit – auch für die kleinen Dinge im Leben. Allein diese tägliche Dankbarkeit sorgt bereits dafür, dass sich glückliche Menschen automatisch glücklich schätzen. Eine warme Mahlzeit, ein Dach über den Kopf, eine intakte Familie und ein unbeschwertes Leben solltest du nicht als selbstverständlich ansehen, sondern hierfür dankbar sein.

4. Anderen Helfen

Glückliche Menschen erlangen Zufriedenheit, wenn sie anderen Personen ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnten. Egal wie groß die Tat auch sein mag. Allein eine „gute“ Tat setzt bereits Serotonin im Gehirn frei und dieses Hormon sorgt für Glücksgefühle. In diesem Sinne, nichts wie ran.

5. Schlechte Ereignisse annehmen

Glückliche Menschen wissen das schlechte Ereignisse zum Leben dazugehören und wissen daher auch, wie mit diesem umzugehen ist. Problemen sollte man nicht aus dem Weg gehen, man sollte lernen, sich von diesen nicht unterkriegen zu lassen. Schlechte Ereignisse sollten als Probleme angesehen werden, die es zu meistern gilt – egal wie traurig diese auch sein mögen.

6. Sich selbst akzeptieren

Glückliche Menschen akzeptieren sich so wie sie sind. Nicht jeder Mensch ist perfekt, auch wenn manche näher dran sind als andere. Dennoch sollte man sich selbst und hier vor allem sein Aussehen akzeptieren. Es bringt rein gar nichts, sich über seine Nase, Wangenknochen oder Hals zu beschweren.

7. Anderen Vergeben

Glückliche Menschen haben es gelernt, anderen zu vergeben. Sie vergeben nicht deswegen, weil andere es unbedingt verdient hätten, sondern um sich selbst willen. Hass und andere negative Gefühle schaden der Gesundheit und dem inneren Frieden. In dem Sinne: Lasse vergangenes Vergangenheit sein.

8. Leben ausgiebig genießen

Glückliche Menschen halten regelmäßig inne und genießen das Leben. Wer unaufhörlich Dingen und Ereignissen hinterherjagt, bringt es nicht wirklich zu Stande das Leben in vollen Zügen zu genießen. Daher einfach mal auf die Bremse treten und den Moment einfach sein lassen.

9. Auf die Ziele besinnen

Glückliche Menschen haben sich klare, zu erreichende Ziele für ihr Leben gesetzt. Jeder Tag wird dabei genutzt, um sich dem Ziel näher hinzuarbeiten.

Copyright (Titelbild) – © georgerudy / Fotolia