Ökologisch sinnvoll und gesundheitlich unbedenklich – so könnte man eine Brotdose aus Edelstahl in einem Satz beschreiben.

Obwohl man sich den gesundheitlichen Folgen von Kunststoff (Bisphenol A [BPA] & Phthalate) vollkommen bewusst ist, werden vorwiegend immer noch Pausenbrote in Brotdosen aus Kunststoff transportiert.

BPA und Weichmacher wie etwa Phthalate diffundieren aus dem Material der Kunststoffdosen auf die Nahrung über, die Nahrung wird verzehrt und so gelangen diese schädlichen Stoffe in den menschlichen Organismus.

Gerade Kinder nehmen durch Benutzung von Kunststoffbrotdosen zu viele gesundheitlich bedenkliche Stoffe auf, was unter Umständen negative Auswirkung  auf die gesamte Wachstumsphase haben kann.

Doch das muss nicht sein! Es gibt eine bessere Alternative zu Lunchboxen aus Kunststoff: Lunchbox Edelstahl.

Brotdose: Edelstahl

Der erste Schritt für ein Plastik-reduziertes Leben, von Plastikfrei wollen wir gar nicht erst reden – ist dies augenscheinlich doch unmöglich – könnte darin bestehen, auf Kunststoffbrotdosen zu verzichten und stattdessen auf Brotdosen aus Edelstahl auszuweichen. Vorteile gibt es zu hauf:

  • Schadstofffrei – frei von BPA & Phthalate
  • Ökologisch – da sehr lange haltbar
  • Leicht zu reinigen – glatte Oberflächen erleichtern das Reinigen
  • Geschmacksneutral – es geht kein Kunststoffgeschmack mehr auf das Essen über

Die verschiedenen Modelle von Brotdosen aus Edelstahl unterscheiden sich in einigen kleinen Punkten zueinander. Hierzu gehören die genauen Maße, der Verschlussmechanismus und die Fächerverteilung.

Verschlussmechanismus

Klassische Edelstahl Brotdosen verfügen über einen Deckel aus Edelstahl. Dieser schließt leider nicht komplett dicht, wodurch eine solche Lunchbox auch nur zum Transport fester Nahrung geeignet ist. Anders sieht es bei Brotdosen aus Edelstahl mit einem Deckel aus Silikon aus. Diese schließen dicht und sind daher auslaufsicher. Hier können dann auch Suppen, Aufläufe und andere Salate mit Dressing sicher transportiert werden. Weiterhin ist Silikon schadstofffrei und enthält kein BPA und keine Phthalate.

Der Deckel wird entweder einfach draufgedrückt oder mit Bügeln festgeklammert. Auch existieren runde Dosen, welche über einen Schraubverschlussdeckel verfügen.

Maße

Edelstahl Lunchboxen gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen – von rund bis rechteckig ist alles dabei. Doch die meisten Boxen kommen als rechteckige Variante daher, da diese am bequemsten zu transportieren sind.

Nebendies sind die Kanten meist abgerundet.

Fächerverteilung

Die meisten Brotdosen kommen ohne eine Fächerverteilung aus. Dennoch existieren Varianten, bei denen der Innenraum durch Zwischenwände unterteilt ist. Dies ist dann vorteilhaft, wenn man sich mehrere verschiedene Essensgerichte mitnehmen möchte.

Lunchboxen aus Edelstahl

Unter der Angebotsfülle an Lunchboxen aus Edelstahl ist es nicht gerade leicht, die richtige zu finden. Du willst keine Zeit bei der Suche der richtigen Lunchbox verlieren? Kein Problem. Nachfolgend siehst Du unsere Favoriten.

Brotdose aus Edelstahl
Lunchbox aus Edelstahl mit Silikon Deckel
Edelstahl Brotdose
Beim klicken auf ein Bild, wirst Du zu dem Produkt auf Amazon weitergeleitet.

Studien zu den gesundheitlichen Gefahren von BPA und Phthalate

Studien: BPA

Eine Studie der University of Michigan aus dem Jahr 2010 deutet auf einen möglichen Zusammenhang zwischen einer hohen BPA-Konzentration und einer unter anderem 23 prozentigen geringeren Samenkonzentration hin [1].

Nach einer Studie der University of Missouri stört Bisphenol A nicht nur die Sexualentwicklung, sondern auch die Entwicklung des Gehirns bei Vögeln und Mäusen [2].

Eine weitere Studie verknüpft BPA mit Störungen der männlichen Sexualfunktion [3].

Nach einer Auswertung der NGO CHEM Trust und der Umweltbundesamtes, deuten neu erschienene Studien auf einen Zusammenhang zwischen fehlender Libido, Fettleibigkeit, Diabetes und Herz-Kreislaufprobleme und einer erhöhten BPA Konzentration im Blut hin [4] [5].

BPA stört die Funktionsweise von Proteinen, die für Wachstumsprozesse in Zellen verantwortlich sind und fördert dadurch GTPase-vermittelte Tumore [6].

Außerdem kann BPA den Hormonhaushalt beeinflussen und Enzyme und Transportproteine in ihrer Funktion beeinträchtigen, so eine Studie der Universitätsklinik Bonn [7].

Studien: Phthalate

Phthalate stehen im Verdacht Unfruchtbarkeit, Übergewicht und Diabetes hervorzurufen [8] [9].

Referenzen

  1. Semen quality and sperm DNA damage in relation to urinary bisphenol A among men from an infertility clinic.
  2. BPA-Exposed Male Deer Mice are Demasculinized and Undesirable to Females, University of Missouri
  3. Increasing BPA Levels In Urine Associated with Worsening Male Sexual Function
  4. Bisphenol A – Massenchemikalie mit unerwünschten Nebenwirkungen[5] A review of the science linking chemical exposures to obesity and diabetes
  5. Bisphenol A binds to Ras proteins and competes with Guanine Nucleotide exchange: implications for GTPase-selective antagonists
  6. Bisphenol A inhibits voltage-activated Ca2+ channels in vitro: mechanisms and structural requirements
  7. IDW-Online 29. Mai 2012
  8. Phthalate – Die nützlichen Weichmacher mit den unerwünschten Eigenschaften
Copyright (Titelbild) – © photophonie / Fotolia